1. Name und Sitz

1.1. Es wird der Name „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ geführt.
1.2. Der Sitz der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ ist D-53909 Zülpich-Rövenich.
1.3. Der Verein soll beim zuständigen Amtsgericht in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt der Verein den Zusatz „e.V.“ und heißt dann „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975 e.V.“.

2. Zweck der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“

2.1. Die „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die Förderung sowie die Pflege des dörflichen, traditionellen Brauchtums wie Karneval, Kirchweihfest, Martinszug etc. in D-53909 Zülpich-Rövenich.
2.2. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die in Abschnitt 7.1 aufgeführten Veranstaltungen.
2.3. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
2.4. Mittel der Körperschaft dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereines. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.“

3. Geschäftsjahr der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“

3.1. Das Geschäftsjahr der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ endet zum 30.06. eines jeden Jahres.

4. Grundlage und Historie dieser Satzung

4.1. Die Satzung der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ basiert auf der Niederschrift der ersten Versammlung der Delegierten von drei Dorfvereinen aus D-53909 Zülpich-Rövenich vom 17.06.1975.
4.2. Die vollständige Historie dieser Satzung ist im Anhang aufgeführt und als Anlage [im Original] beigefügt.

5. Mitgliedschaft in der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“

5.1. Mitglieder der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ können alle natürlichen, volljährigen Personen werden, die im Ort Rövenich leben oder sich diesem eng verbunden fühlen.
5.2. Zur Erlangung der Mitgliedschaft ist ein schriftlicher Aufnahmeantrag an den Vorstand der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ zu richten.
5.3. Der Vorstand der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ entscheidet über die Aufnahme durch Beschluss. Die Mitgliedschaft beginnt mit Beschlussfassung. Das Mitglied erhält eine schriftliche Aufnahmebestätigung.
5.4. Es besteht kein Anspruch auf die Aufnahme als Mitglied in der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“. Die Ablehnung der Aufnahme muss nicht begründet werden.
5.5. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt oder Tod des Mitglieds bzw. bei Auflösung der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“.
5.6. Der Austritt aus der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ ist jederzeit mit sofortiger Wirkung durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand möglich.
5.7. Bei Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen alle Ansprüche aus dem Mitgliedsverhältnis.
5.8. Von den Mitgliedern werden keine Beiträge erhoben.

6. Aufgaben der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“

6.1. Durchführung von Veranstaltungen (siehe Punkt 7) in D-53909 Zülpich-Rövenich.
6.2. Zusammenarbeit aller Dorfvereine über die speziellen Vereinsinteressen hinaus.
6.3. Ab dem 80. Geburtstag von Bürgerinnen und Bürgern des Ortes D-53909 Zülpich-Rövenich sowie Mitgliedern der
„Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ findet alle 5 Jahre eine Gratulation in Abstimmung mit den betreffenden Personen statt.
6.4. Bei Gold- und Diamanthochzeit sowie bei allen weiteren Ehrenhochzeiten (Eisen (65.), Gnaden (70.), Kronjuwel (75.), Eiche (80.), Engel (85.) und Himmel (100.) von Bürgerinnen und Bürgern des Ortes D-53909 Zülpich-Rövenich sowie Mitgliedern der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ gratuliert die „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ in Abstimmung mit den betreffenden Personen. Für die Gratulation sollte ein musikalisches Ständchen angestrebt werden. Abweichen davon kann aber auch eine Gratulation mit Übergabe eines Blumengebindes oder eines kleinen Präsentes erfolgen.
6.5. Bei Beisetzungen von Bürgerinnen und Bürgern des ORtes D-53909 Zülpich-Rövenich sowie Mitgliedern der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ drückt die „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ ihr Beileid in Form eines Blumengebindes aus.

7. Veranstaltungen der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“

7.1. Folgende Veranstaltungen des dörflichen, traditionellen Brauchtums gehören zum festen jährlichen Bestandteil der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ :
– Karneval
– Kirchweihfest
– St. Martin
7.2. Darüber hinaus können weitere, hier nicht näher bezeichnete Veranstaltungen im Mitgliederauftrag organisiert und durchgeführt werden.

8. Veranstaltungen der anderen Dorfvereine

8.1. Die Vereinsinternen Veranstaltungen der anderen Dorfvereine werden von der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ in keiner Weise berührt.

9. Organe der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“

9.1. Die Organe der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

10. Mitgliederversammlung der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“

10.1. Im ersten Quartal eines jeden Geschäftsjahres findet eine Jahreshauptversammlung statt.
10.2. Weitere Mitgliederversammlungen können vom Vorstand je nach Bedarf einberufen werden.
10.3. Der Vorstand ist zur Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung verpflichtet, wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe von Gründen verlangt.
10.4. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen schriftlich unter Angabe der Tagesordnung einberufen.
10.5. Vorstandswahlen, Berichte des Vorstandes über das vergangene Geschäftsjahr, Kassenberichte und -prüfungen, Vorstandsentlastungen und Satzungsänderungen müssen auf der Einladung zur Mitgliederversammlung als eigenständige Tagesordnungspunkte aufgeführt werden. Eine Abhandlung der aufgeführten Punkte unter einem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ oder ähnliches ist nicht zulässig.
10.6. Die Tagesordnung ist zu ergänzen, wenn dies ein Mitglied bis spätestens eine Woche vor dem angesetzten Termin schriftlich beim Vorsitzenden oder Geschäftsführer beantragt. Die Ergänzung ist zu Beginn der Versammlung bekanntzugeben.
10.7. Anträge über die Abwahl des Vorstandes, über die Änderungen der Satzung und über die Auflösung der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“, die den Mitgliedern nicht bereits mit der Einladung zur Mitgliederversammlung zugegangen sind, können erst auf der nächsten Mitgliederversammlung beschlossen werden.
10.8. Die Mitgliederversammlung wird von einem Vorstandsmitglied geleitet.
10.9. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
10.10. Stimmberechtigt sind alle anwesenden Mitglieder der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“.
10.11. Bei Abstimmungen entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit gibt der Vorsitzende / die Vorsitzende der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ den Ausschlag.
10.12. Satzungsänderungen und die Auflösung der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ können nur mit einer Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.
10.13. Über jede Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Versammlungsleiter / von der Versammlungsleiterin und dem Schriftführer / der Schriftführerin zu unterzeichnen ist. Das unterzeichnete Protokoll ist auf der nächsten Mitgliederversammlung allen Mitgliedern zur Einsicht auszulegen.

11. Vorstand der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“

11.1. Der Vorstand der Dorfgemeinschaft besteht aus:
– Vorsitzende(r)
– Stellv. Vorsitzende(r)
– Geschäftsführer(in)
– Stellv. Geschäftsführer(in)
– Kassierer(in)
– Stellv. Kassierer(in)
– Schriftführer(in) & Pressewart(in)

11.2. Die „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ wird gerichtlich und außergerichtlich durch 2 Mitglieder des Vorstandes, darunter zwingend erforderlich Vorsitzende(r) bzw. stellv. Vorsitzende(r), vertreten.
11.3. Die Vereinigung mehrerer Vorstandsämter in einer Person ist unzulässig.
11.4. Der Ortsvorsteher / die Ortsvorsteherin von D-53909 Zülpich-Rövenich hat eine beratende Funktion im Vorstand der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“.
11.5. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für einen Zeitraum von 4 Jahren (Wahlzeit) gewählt.
11.6. Ist nach Ablauf der vierjährigen Amtszeit noch kein neuer Vorstand gewählt, bleibt der Vorstand bis zur Neuwahl im Amt.
11.7. Wird bei den Vorstandswahlen von einem Mitglied eine geheime Wahl gefordert, so ist diese durchzuführen.
11.8. Die Vorstandsmitglieder können sich bei Neuwahlen zur Wiederwahl stellen.
11.9. Wenn ein Vorstandsmitglied sein Amt aufgibt, die Mehrheit einer Mitgliederversammlung den Rücktritt fordert oder die Mitgliedschaft in der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ erlischt, ist die Amtszeit mit sofortiger Wirkung beendet.
11.10. Tritt ein Fall ein, wie in 11.9. beschrieben, wird eine vorgezogene Nachwahl für die freigewordene Vorstandsposition angesetzt. Bis zu der Nachwahl wird die „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ von dem verbleibenden Vorstand weitergeführt. Die Nachwahl gilt für den Rest der Wahlzeit. Beiträgt der Rest der Wahlzeit nicht mehr als 6 Monate, ist das neugewählte Vorstandsmitglied automatisch für die nachfolgende Wahlzeit gewählt.

12. Kapital der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“

12.1. Das Kapital der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ darf nur für die satzungsmäßigen Zwecke und Aufgaben verwendet werden.
12.2. Verantwortlich für die Verwaltung des Kapitals, sowie die Führung des Kassenbuches, ist der Kassierer / die Kassiererin.
12.3. Das Kassenbuch kann beim Kassierer / der Kassiererin jederzeit durch Vorstandsmitglieder und Kassenprüfer eingesehen werden.
12.4. Nach Abschluss eines Geschäftsjahres findet eine Kassenprüfung durch zwei Kassenprüfer statt. Auf der darauf folgenden Jahreshauptversammlung erfolgt der Bericht des Kassierers / der Kassiererin und der Kassenprüfer. Im Anschluss daran muss der Kassierer / die Kassiererin durch die Mitgliederversammlung entlastet werden.
12.5. Die zwei Kassenprüfer werden jährlich neu gewählt und dürfen nicht dem Vorstand angehören. Eine Wiederwahl ist zulässig.
12.6. Das Anlagevermögen ist aufzulisten und als Bestandteil des Kassenbuches zu führen.
12.7. Im Falle der Auflösung der „Dorfgemeinschaft Rövenich gegr. 1975“ geht das Kapital an die St. Hubertus Schützenbruderschaft Rövenich 1955 e.V. und Der Weg e.V. – Drimbornshof, oder bei Wegfall der steuerbegünstigten Zwecken fällt das Vermögen an das DRK Zülpich. Über die Höhe der Anteile beschließt die Mitgliederversammlung.

13. Inkrafttreten der Satzung

13.1. Diese Satzung tritt in Kraft nach
– Niederschrift
– Beschluss einer Mitgliederversammlung gemäß Punkt 10
– Unterschrift des gesamten derzeitigen Vorstandes
13.2. Weitere Satzungsänderungen orientieren sich an dieser Satzung.

D-53909 Zülpich-Rövenich, 13.07.2012

[Im Original gezeichnet]